Fahrzeugsystemlexikon

WÜK – Wandlerüberbrückungskupplung


Beschreibung

Die Wandlerüberbrückungskupplung (WÜK oder auch KÜB) reduziert bei nahezu angeglichener Antriebs- und Abtriebsseite den Schlupf ähnlich einer geschlossenen Kupplung, um die durch Wandler-Schlupf entstehenden hydrodynamischen Verluste zu eliminieren. Aktiviert wird diese im Wandlerautomatikgetriebe bei einer definierten bzw. adaptierten Motordrehzahl. Somit ist diese Art der Momenten-Übertragung mittels Wandler und Überbrückungskupplung eine der Wartungs- und Verlust-ärmsten.

Die Wandlerüberbrückungskupplung wurde bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe ab den 80er Jahren verbaut.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmomentwandler_(hydrodynamisch)

https://www.welt.de/motor/news/article141743039/Tradition-75-Jahre-Automatikgetriebe.html