CDI - Common Rail Direct Injection

CDI - Common Rail Direct Injection – ist dem System Motormanagement zugeordnet und wird beispielsweise bei folgenden Marken eingesetzt: Mercedes-Benz.

Steuerung, Regelung und Überwachung von Motorfunktionen, um den Betrieb des Antriebsaggregates und dessen Anbauteilen an Umgebungsverhältnisse und Betriebszustand, sowie an den Fahrwunsch des Fahrers anzupassen.


Beschreibung

Unter der Bezeichnung versteht man die Direkteinspritzung des Kraftstoffs in die Zylinder eines Dieselmotors über eine gemeinsame Leitung. Herkömmliche Hochdruckeinspritzungen verfügen über getrennte Leitungen zu den einzelnen Zylindern. Dabei muß die Einspritzpumpe bei jedem Arbeitstakt des Motors den Druck für jeden Brennraum neu aufbauen. Bei der Common-Rail-Technik wird der Kraftstoffdruck in einer gemeinsamen Leitung (Common Rail) gespeichert und an die Einspritzdüsen verteilt. Die elektronische Motorsteuerung regelt den hohen Druck von bis zu 1350 bar unabhängig von der Einspritzfolge je nach Drehzahl und Last des Triebwerks. Die Einspritzdüsen sind mit speziellen Magnetventilen ausgestattet und werden ebenfalls variabel und bedarfsgerecht gesteuert.

Quelle: www.autohaus-kemnitz.de