Kurvenlicht

Durch das System Kurvenlicht wird der Lichtkegel des Abblendlichtes in Abhängigkeit von der Kurvenfahrt in horizontaler Richtung geschwenkt, sodass die Fahrbahn besser ausgeleuchtet wird.


Aufgabe

Optimale Ausleuchtung der Fahrbahn bei Kurvenfahrt.

Bedienung

Das System Kurvenlicht wird mit Betätigung des Fahrlichtes aktiviert / deaktiviert.

Komponenten
  • Lichtschalter
  • Raddrehzahlsensoren (Geschwindigkeit)
  • Lenkwinkelsensor
  • Steuergerät
  • Schrittmotoren in den Scheinwerfern
Einordnung

Das Kurvenlicht ist als Einzelsystem oder in Kombination mit dem System Adaptive Scheinwerfer verfügbar. Handelt es sich um eine Kombination, ist das Kurvenlicht als Teilsystem im System Adaptive Scheinwerfer integriert.

Funktionsweise

Durch eine Kombination verschiedener Sensorsignale (Raddrehzahlsensoren, Lenkwinkelsensor, etc.) wird im Steuergerät eine Kurvenfahrt und der dazugehörige Kurvenwinkel erkannt. Daran angepasst schwenken die Schrittmotoren in den Scheinwerfern das Abblendlicht oder dessen Linse um den Brennpunkt in horizontaler Richtung. Dabei werden die Endposition des Schwenkwinkels und die Winkelgeschwindigkeit (Dynamik des Systems) vom Steuergerät vorgegeben.