Anhängerstabilisierung

Durch das System Anhängerstabilisierung wird das Zugfahrzeug eines Anhängers gezielt abgebremst, um ein Aufschaukeln / Schleudern des Anhängers und des gesamten Gespannes zu verhindern.


Aufgabe

Stabilisierung des Anhängers bzw. des gesamten Gespanns in fahrdynamisch kritischen Situationen (Schleudern).

Bedienung

Das System ist abhängig vom Fahrzeug im Zusammenhang mit ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) vollständig, bedingt oder nicht abschaltbar.

Komponenten
  • Raddrehzahlsensoren
  • Lenkwinkelsensor
  • Beschleunigungs- und Drehratensensoren
  • Steuergerät
  • Hydroaggregat
  • Anhängerzugvorrichtung
  • ggf. Wanksensor
  • ggf. Taster / Schalter (zum Aktivieren / Deaktivieren)
Einordnung

Die Anhängerstabilisierung ist in Kombination mit einer Anhängerzugvorrichtung und ESP verfügbar.

Funktionsweise

Die am Zugfahrzeug installierten Sensoren (Raddrehzahl-, Beschleunigungs- und Drehratensensoren) senden die entsprechenden Signale an das Steuergerät. Wenn dieses ein instabiles Fahrverhalten (Aufschaukeln / Schleudern) des Anhängers und des Fahrzeugs ermittelt, werden über das Hydroaggregat und den jeweiligen Bremsen gezielt einzelne Räder des Zugfahrzeugs abgebremst, um einem instabilen Fahrverhalten des gesamten Gespanns und insbesondere dem Aufschaukeln des Anhängers entgegenzuwirken.