Aktive Motorhaube

Die aktive Motorhaube minimiert Verletzungen bei Kollisionen mit Passanten, Rad- und Kradfahrern durch die Vergrößerung des Verformungsraumes im Bereich der Motorhaube.


Aufgabe

Verringerung des Verletzungsrisikos von Passanten, Rad- und Kraftradfahrern bei Kollision mit einem Fahrzeug.

Bedienung

Das System aktive Motorhaube ist durch den Fahrer nicht bedienbar.

Komponenten
  • Beschleunigungssensoren / Aufprallsensoren
  • Steuergerät
  • Lösevorrichtung der Motorhaube
Einordnung

Das System Aktive Motorhaube ist als Einzelsystem oder in Kombination mit präventiven Sicherheitssystemen verfügbar. Handelt es sich um eine Kombination, ist die aktive Motorhaube als Teilsystem im System Präventive Sicherheitssysteme integriert.

Funktionsweise

Wird eine Kollision durch die Beschleunigungssensoren / Aufprallsensoren erkannt, löst das Steuergerät eine Vorrichtung an der Motorhaube aus. Dadurch hebt sich die Motorhaube innerhalb kürzester Zeit an, um mehr Deformationsraum zwischen Motorhaube und Motor zu gewinnen, sodass bei Kollisionen mit Passanten, Rad- und Kraftradfahrern deren Verletzungen verringert werden.