AGR - Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage

Durch eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage wird eine gewählte Geschwindigkeit unter Beachtung des Abstandes zum vorausfahrenden Verkehr eingehalten und, wenn notwendig, angepasst.


Aufgabe

Entlastung des Fahrers bei langen Fahrten mit konstanter Geschwindigkeit und dabei Vermeidung von Auffahrunfällen auf vorausfahrende Fahrzeuge.

Bedienung

Das System Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ist vollständig oder bedingt abschaltbar. Der Bereich der einstellbaren Geschwindigkeit und der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug sind - abhängig vom Hersteller - in gewissen Grenzen regulierbar.

Komponenten
  • Raddrehzahlsensoren (Geschwindigkeit)
  • Abstandssensoren / Kamera
  • Steuergerät
  • Hydroaggregat
  • ggf. optische und / oder akustische Warneinrichtung
Einordnung

Die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage ist als Einzelsystem verfügbar.

Funktionsweise

Die gewünschte Fahrgeschwindigkeit und ein Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug (Soll-Werte z.T. vom Fahrer vorgegeben) werden dauerhaft mit dem aktuellen Fahrzustand (Ist-Werte über Raddrehzahlsenoren und Abstandssensoren / Kamera) verglichen. Registriert das Steuergerät ein Unterschreiten des Mindestabstands zum vorausfahrenden Fahrzeug werden automatisch die Motorleistung reguliert, um die gewählte Geschwindigkeit zu realisieren, oder Warnungen (optisch / akustisch) und Bremseingriffe ausgelöst. Dadurch wird eine Kollision mit vorausfahrenden Fahrzeugen vermieden bzw. die Aufprallgeschwindigkeit verringert. Der maximale, autonome Bremseingriff ist abhängig vom verbauten System.