E-ABC – Electronic Active Body Control

Das System wird beispielsweise bei folgenden Marken eingesetzt: Mercedes-Benz.

Beschreibung

Active Body Control ist der Markenname für eine Fahrwerktechnologie (aktive Radaufhängung) von Mercedes-Benz. Es bezeichnet ein auf einer Stahlfederung basierendes elektro-hydraulisches aktives Fahrwerkssystem, das neben der Federungs- und Dämpfungsfunktion einen Ausgleich der Nick- und Rollbewegungen des Fahrzeuges ermöglicht (Wankstabilisierung). Aufgrund der Horizontierung des Fahrzeugs durch das Hydrauliksystem brauchen ABC-Fahrzeuge keine konventionellen Stabilisatoren, was im Automobilbau einzigartig ist. Um die Funktionen zu erfüllen, ist in jedem Federbein ein vertikal verstellbarer einseitig wirkender Hydraulikzylinder (Plunger) angebracht. Er regelt kontinuierlich die jeweilige Federvorspannung. Höherfrequente Schwingungen werden durch herkömmliche Schwingungsdämpfer (Stoßdämpfer) gedämpft.

Das E-ABC-Fahrwerk funktioniert in Kombination mit dem 48V-Bordnetz. Mercedes-Benz wird die Offroad-Eigenschaften für die nächste GLE Generation mit einem EABC-Fahrwerk ausrüsten, was eine Weiterentwicklung des ABC-Fahrwerks mit vier leistungsstarken Elektromotoren sein wird. Mit den Motoren lässt sich die Federung an jedem einzelnen Rad individuell ansteuern – und – mittels vorausschauender Kamera und dem neu entwickelten Allradantrieb mit voll variabler Kraftverteilung und den ESP Sensoren die unterschiedlichen Fahrprofile deutlich weiter spreizen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Active_Body_Control 

mercedes-benz-passion.com