GDI – Gasoline Direct Injection

Das System wird beispielsweise bei folgenden Marken eingesetzt: MITSUBISHI.

Beschreibung

Allgemeine Bezeichnung des Prinzips der Benzin-Direkteinspritzung. Bei Anlagen mit direkter Einspritzung geht es immer um Multi-Point Anlagen. Der Kraftstoff wird von den elektrisch angesteuerten Düsen unter hohem Druck (bis zu 120 bar) direkt in die Brennkammer eingespritzt (Innere Gemischbildung). Dort wird mit der angesaugten Luft je nach Auslegung des Triebwerks und je nach Betriebszustand ein einheitliches oder heterogenes Gemisch gebildet. Durch die direkte Einspritzung entfallen störende Einflüsse wie Wandfilmbildung oder nicht gleiche Treibstoffverteilung. Allerdings werden bei diesem Verfahren extreme Anforderungen an die elektronische Regelung der Einspritzanlagen gestellt.

Bei Mitsubishi auch Kürzel des Motorkonzeptes

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Direkteinspritzung#Direkteinspritzung_bei_Ottomotoren und https://technikgeschwafel.wordpress.com/tag/indirekte-einspritzung/